10.02.1915: Zwischenstopp

Feldpostkarte mit Motiv aus Karlsruhe (Stephanbrunnen) vom 10.02.1915* an die Eltern:

Karlsruhe

10.II. 1/2 1 Uhr

L. Eltern

Hier Verpflegungsaufenthalt. In langen großen Holzbaracken stehen Eimer u Schöpflöffel und tausende Blech und Porzelanschüsseln Kaffee / Emmentalerbrot.

* Genaue Festlegung des Jahres nicht möglich, da ohne Poststempel oder Briefmarke. Da die Adresse „Goethestraße“ lautet, kommt aber nur 1915 oder 1916 in Frage. Der Umstand, dass die Karte (nachts) aus Karlsruhe gesendet wurde, lässt darauf schließen, dass es sich bei besagtem Verpflegungsaufenthalt um einen Zwischenstopp auf Franz erster Fahrt nach Frankreich handelt. Erstmals französischen Boden betrat Franz nämlich am 11. Feburar 1915, seine Einheit zog zwei Tage zuvor, am 09. Februar aus ihrerem Garnisionsstandort Führt ins Feld.


Aus dem deutschen Heeresbericht vom 10.02.1915:
„Abgesehen von kleineren Erfolgen, die unsere Truppen in den Argonnen, am Westabhang der Vogesen bei Ban-de-Sapt und im Hirzbacher Walde erreichten, ist nichts zu melden.“
(Quelle: http://www.stahlgewitter.com/15_02_10.htm)

Feldpostkarte gelesen von Christian Mack (zum Abspielen anklicken):

Enkel von Franz Mack. Studierter Historiker, ausgebildeter Journalist, Blogger und Autor. Dreht Filme als dervideograf.de.

Leave a reply:

Your email address will not be published.