04.03.1916: Drei Brüder im Felde

Feldpostkarte mit Motiv aus Grandham vom 04.03.1916 von Franz‘ „Onkel“ Johann Back (Johann Back war der Ehemann der jüngeren Schwester von Franz‘ Mutter Margarethe Mack) an Familie Mack in Nürnberg:

Liebe Schwester und Schwager!

Eure Karte habe ich erhalten und daraus ersehen, dass ihr zwei Söhne im Felde habt (gemeint sind Franz und Alois Mack, C.M) und der dritte bereits gezogen ist (Hans Mack, C.M). Ich wünsche ihm viel Glück, wie ich auch schon gehabt habe. Mir hat schon manches Mal die Gefahr gedroht man darf halt den Mut nicht verlieren.

Es grüßt Dich und Deine Familie

Bruder und Schwager Johann

Feldpostkarte Erster Weltkrieg GrandhamFeldpostkarte Erster Weltkrieg Grandham


Aus dem deutschen Heeresbericht vom 04.03.1916:
„Die lebhaften Feuerkämpfe in der Champagne dauerten auch gestern an.
In den Argonnen scheiterte ein schwächerer feindlicher Angriff.
Beiderseits der Maas verstärkten die Franzosen ihre Artillerietätigkeit und griffen nach bedeutender Steigerung ihres Feuers das Dorf Douaumont und unsere anschließenden Linien an. Sie wurden, teilweise im Nahkampf, unter großen Verlusten zurückgeschlagen und verloren außerdem wieder über 1000 unverwundete Gefangene. Nach den bei den Aufräumungsarbeiten der Kampffelder bisher gemachten Feststellungen erhöht sich die Beute aus den Gefechten seit dem 22. Februar um 37 Geschütze, 75 Maschinengewehre auf 115 Geschütze, 161 Maschinengewehre.“
(Quelle: www.stahlgewitter.com/16_03_04.htm)

Feldpostkarte gelesen von Christian Mack (zum Abspielen anklicken):

Enkel von Franz Mack. Studierter Historiker, ausgebildeter Journalist, Blogger und Autor. Dreht Filme als dervideograf.de.

Leave a reply:

Your email address will not be published.