Granatsplitter-OP

An diesem Tag wird Franz Mack der Granatsplitter, der ihn rund zwei Monate zuvor am 08.05.1917 in der Kreuzbeingegend verwundet hat, in München operativ entfernt. Das OP-Datum hat Franz in seinen Adressblock notiert. Es stellt neben dem Datum seiner Verwundung die einzige kriegsbezogene Notiz darin dar.

Erst am 15.03.1918 kann Franz aus stationärer ärztlicher Behandlung entlassen werden. Er kommt zwar noch einmal zurück in die Reihen seiner Einheit, muss aber nicht wieder an die französische Front. Die Folgen seiner Verletzung, eine Lähmung der Blase, begleiten ihn sein Leben lang.

Notizblock München OP
Handschriftliche Notiz von Franz Mack über seine OP.
Franz Mack 02
Franz Mack im Lazarett (mit Kreuz markiert): Originalaufnahme.
Franz Mack 02_edited-1_klein
Franz Mack im Lazarett (ganz hinten, zweiter von rechts). Undatierte Fotografie, nachkoloriert von Doug Banks (Colourisehistory.com).

Site Footer